WARMSTART

… damit es Sie nicht kalt erwischt!

Herzlich willkommen bei WARMSTART ins aktive Alter!

Haben Sie gerade neue Freiheiten und Zeitfenster gewonnen? Haben Sie Lust auf neue Erfahrungen?

Lassen Sie sich von unseren Informationen und Anregungen inspirieren!

PROJEKTE

Aktionen

Mit unseren Themen versuchen wir die gesamte Spanne der nachberuflichen Phase abzudecken. Lebenserfahrene (zukünftig) freiwillig Engagierte können sich in Sachen Engagementmöglichkeiten informieren und sich fortbilden. Informieren Sie sich hier über aktuelle Workshops, Projekte und Aktionen.

In den Übergangsjahren zur nachberuflichen Phase selbst entstehen Freiheiten und Zeitfenster, die für neue Erfahrungen genutzt werden können. WARMSTART TV möchte dabei von Anfang an auf ungezwungene Art unterstützen. In einem Live-Format geben wir  einen Überblick über die Engagementfelder in Nürnberg und laden interessante Gäste ein, um eine individuell passende ehrenamtliche Aufgabe zu finden. Außerdem werden neue Bildungsmöglichkeiten aufgezeigt, um das Ehrenamt sicher und mit Freude auszuüben. WARMSTART TV findet 4 x jährlich ca. 45 Minuten live in Facebook auf der Seite Nürnberg engagiert statt. Die Aufzeichnung finden Sie hier.

warmLAUF ins aktive Alter

„Begleiten Sie uns bei unserem 2-stündigen Spaziergang, bergauf und bergab, den Blick nach vorn gerichtet, ohne das Vergangene zu vergessen. Denn Leben heißt Veränderung, ist im Fluss, mit Höhe und Tiefen. Und mit Chancen, Ziele neu zu definieren und einen Perspektivenwechsel zu wagen.“ (Gerd Miehling, Dipl. Sportlehrer, Dipl.Psy.gerontologe)

Insgesamt sind für 2022 vier dieser Dialogspaziergänge mit bekannten Nürnberger Persönlichkeiten geplant.

Der nächste warmLAUF ins aktive Alter findet im September im Rahmen der Stadt(ver)führungen statt. Mit der Route „Schöne Aussicht“ (Nr.236)  spazieren wir durch Mögeldorf und fahren exklusiv auf die oberste Plattform des Businesstowers der Nürnberger Versicherung, um dort den Blick von oben auf die Stadt zu genießen. Dabei können Sie sich von den Erzählungen des ereignisreichen Lebens der Nürnberger Künstlerin Annette Blocher inspirieren lassen.

Ticketanmeldung nur über Stadt(ver)Führungen möglich. Die Buchung der Anmeldetickets ist ab Samstag, 3. September 2022, 10 Uhr ausschließlich online über das Ticketingssystem reservix möglich

Buchung Anmeldetickets über reservix

Zum Einstieg in die neue Lebensphase bietet das Zentrum Aktiver Bürger (ZAB) die „Entdeckungsreise Ehrenamt“ an – eine Workshop-Reihe, die dabei hilft, sich der eigenen Potenziale bewusst zu werden und herauszufinden, wie und ob freiwilliges Engagement ein Teil des neuen Alltags wird. Fragen Sie nach den neuen Terminen.

Hier geht es zum Flyer: Entdeckungsreise_Ehrenamt_allgemein_v3

Mehr Infos unter: https://www.iska-nuernberg.de/zab/

Abenteuer Alter – Zukunftsplanung für die nachberufliche Lebensphase

Übergänge sind wichtige Zeiten im Leben. Gerade der Übergang in den Ruhestand zählt zu den weitreichendsten Veränderungen, denn ein jahrzehntelanger Lebensabschnitt geht zu Ende.

Wo stehe ich und wer bin ich ohne meinen Beruf? Wie gehe ich mit meiner Zeit um? Ist jetzt die große Freiheit da oder gibt es neue Anforderungen, denen ich gerecht werden muss? Wie ändern sich meine sozialen Beziehungen, welche Kontakte bleiben und wie finde ich neue? Was brauche ich überhaupt für ein zufriedenes Leben? Welche Werte sind mir wichtig und wie finde ich Sinn in neuen Aufgaben jenseits der Erwerbsarbeit? Und nicht zuletzt: Wie bleibe ich geistig und körperlich gesund und beweglich?

Das 2-tägige Seminar bringt Impulse, neu nach dem zu fragen, was das eigene Leben bestimmen soll und persönliche Pläne und Strategien für die Gestaltung dieser neuen Lebensphase zu entwickeln.

Seminaranfragen an info@alterngestalten.de oder miehling@zeus-sport.de

Stadt(ver)führungen vom 16.-18.9.2022

1 Wochenende | 1100 Routen | 9 Euro*

So bunt wie Nürnberg ist auch die Vielfalt. Hier ein paar ausgesuchte Veranstaltungen von unseren Warmstart-Partner:

Nr. 207 – Welche Hürden birgt das Alter? Fr: 15 Uhr, 17 Uhr 

Über der Pegnitz, in der Cafeteria des Heilig- Geist-Spitals, informiert Sie der Stadtseniorenrat über das Wohnen im Alter. Sie können einen Parcours in einem Alterssimulationsanzug absolvieren und kompetente Ansprechpartner*innen stehen Ihnen für Fragen rund um das Thema Alter zur Verfügung.

Nr. 210 –  Das Klara für Beratung und Engagement Sa: 11:30 Uhr, 12:30 Uhr

Seit Juni ist das „Klara“ eröffnet. Iris Knopf ge-währt Ihnen einen Einblick in die Räumlichkeiten und stellt Ihnen bei „Ehren-Burgern“ und Getränken die Partner*innen im Zentrum für Beratung und Engagement vor.

Nr. 212 – Engagement im Netz: Ein Internet-Rundgang Sa: 13:30 Uhr, 14:30 Uhr

Engagement-Angebote sowie Unterstützungs möglichkeiten für Ehrenamtliche und ihre Organisationen – das (Nürnberger) Netz bietet enorme Informationen und Zugänge.

Nr. 214 Mediationsprojekt Seniorpartner in School Sa: 14:30 bis 16:30 Uhr, Beginn jederzeit möglich So: 14:30 bis 16:30 Uhr

SiS baut eine Brücke zwischen Jung und Alt. Reiner Helm stellt Ihnen die qualitativ hochwertige Ausbildung zu ehrenamtlichen SiS-Mediator*innen vor. Veranstalter: Seniorpartner in School Bayern (SiS).

Nr. 220 – Das Digital-Café –Wege in die digitale Welt für Ältere, Sa: 14 bis 16 Uhr

Sie haben Geduld, Humor und etwas Zeit übrig? Sie kennen sich mit Smartphones und Tablets aus und möchten Ihr Wissen teilen? Im Digital-Café können Sie sich über das Engagement als Digitallotse informieren, im historischen Ambiente Kaffee und Kuchen genießen sowie zusätzlich den Kreuzigungshof besichtigen.

Nr. 223 – Das Zentrum Aktiver Bürger, Sa: 14 Uhr, 15 Uhr

Das ZAB organisiert seit 25 Jahren in seiner Zen- trale in Gostenhof freiwilliges Engagement im gesamten Stadtgebiet. Wir stellen Ihnen unsere Engagement-Projekte aus der Praxis sowie unsere Offene Holzwerkstatt vor. Eine Ausstellung informiert Sie darüber hinaus über die Geschichte der Gostenhofer Hauptstraße.

Nr. 227  – Die zehn interessantesten Stiftungsgeschichten, So: 10:45 Uhr, 12 Uhr, 13:30 Uhr

Seit langem prägen Stifter*innen die Stadt. Dr. Uli Glaser stellt Ihnen Geheimnisse und Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart in einer subjektiven Bestenliste vor.

Nr. 229 Ehrenamtliches Engagement im Seniorenamt Sa: 10 bis 12 Uhr, Möchten Sie ältere Menschen in ihrem Alltag zuhause begleiten, sie zu Veranstaltungen fahren oder bei Veranstaltungen für Gastlichkeit sorgen? Bei Kaffee und Kuchen informieren wir Sie über die Möglichkeiten des Ehrenamts. Außerdem können Sie in einem Alterssimulationsanzug erleben, wie sich Einschränkungen im Alter anfühlen.

Nr. 233 – Gut vorbereitet in ein Engagement – wie wertvoll ist eine Weiterbildung? So: 14:30 Uhr
Dr. Marius Raab, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre der Universität Bamberg, geht der Frage nach, wie eine Weiterbildung freiwilliges Engagement verändert. Gibt sie uns Sicherheit und Freude in unserem Handeln?

Nr. 236 – Schöne Aussicht – Warmlauf ins aktive Alter Fr: 18:30 Uhr
Mit Sabine Distler und Gerd Miehling vom Kompetenz- und Netzwerkprogramm „Warmstart ins aktive Alter“ spazieren Sie durch Mögeldorf zum Businesstower der Nürnberger Versicherung. Von ganz oben können Sie den Blick auf die Stadt zu genießen. Dabei können Sie sich von den Erzählungen des ereignisreichen Lebens der Nürnberger Künstlerin Annette Blocher inspirieren lassen.

Hier geht es zum kompletten Programm der Stadt(ver)führungen und weiteren Informationen.

Lange Nacht der Demokratie

Die „Lange Nacht der Demokratie“ findet am 2. Oktober 2022 in mehreren bayerischen Städten- und auch in Nürnberg- statt. Sie ermöglicht Inspiration, Begegnung sowie Reflexion zur Bedeutung von Demokratie. Demokratische Werte sind weltweit gerade sehr herausgefordert. Bedrohungen gibt es von außen und innen. Wir fragen: Was hält unsere Gesellschaft zusammen – in der Kommune, in Bayern, in Deutschland und in Europa?…

Die „Lange Nacht der Demokratie“ wird am Sonntag, den 2. Oktober auch ein langer Tag sein, der komplett live auf dem Gewerbemuseumsplatz und in vielen Räumen der „Nürnberger Akademie“ (Bildungszentrum) stattfinden wird– unabhängig vom Wetter auch innen in den dortigen größeren Räumen.

Auch die Partner von WARMSTART ins aktive Alter sind dabei. Behalten Sie das Programm der Langen Nacht der Demokratie im Auge und markieren sich diesen Termin in Ihrem Kalender.  Mehr Informationen bei Nürnberg engagiert

ENGAGEMENT

… machen Sie mit!

WARMSTART bündelt außergewöhnliche und innovative Engagementprojekte für Lebenserfahrene. Lust reinzuschnuppern?

FILMBeirat 60plus

Bürger:innen 65+ haben individuelle Filmbedarfe und unterscheiden sich in Biografien, Interessen und Bildungsniveau. Sie nutzen passiv verschiedene Filmzugänge (Fernseher, Kino, Streaming), können dabei aber kaum aktiv Bedarfe, Kritik und individuelle Wünsche austauschen. Die Idee ist die digitale Zusammenführung von filmwissenschaftlichen Wissen, Tools und der aktiven Gestaltung durch Mitsprache, Beteiligung und Zukunftsbildung einer breiten Nutzergruppe. All das ermöglicht der FILM Beirat 60plus, der bundesweit engagiert ist.

Curatorium Altern gestalten – mehr Infos anfordern: info@alterngestalten.de

Kulturpatin /Kulturpate werden

Sie fühlen sich wohl in Gesellschaft? Sie möchten Kunst, Kultur und Freizeit erleben? Am liebsten an Vor- oder Nachmittagen? Sie gehen ungern alleine?Begleiten Sie als Kulturpatin/ Kulturpate Senior:innen, die beim Besuch von Kultur- und Freizeitveranstaltungen nicht allein sein möchten. Ihr Engagement wirkt gegen Einsamkeit im Alter und Sie verbinden Ihre Freizeitgestaltung künftig mit einem Ehrenamt. Eine kostenfreie digitale Weiterbildung bereitet Sie auf die Begleitung vor.

Curatorium Altern gestalten –  Informieren Sie sich online

Engagement in Kindertagesstätten

In Krippen, Kindergärten und Horten können Sie ihre Erfahrungen und Talente Kindern weitergeben und ihnen Zeit schenken. Sie lesen, spielen, basteln, kochen, gärtnern, musizieren mit den Kindern oder helfen ihnen bei den Hausaufgaben. 200 Freiwillige werden aktuell durch eine Ansprechperson in der Kita und durch eine*n Hauptamtliche*n aus dem ZAB begleitet. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

ISKA Nürnberg – mehr Informationen hier klicken

FILM Beirat 60plus

Kulturpatenschaft

Große für Kleine – Engagement in Kindertagesstätten

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

In unserem stadtweiten Besuchsdienst können Sie sich auf unterschiedliche Art ehrenamtlich für ältere Menschen engagieren.

Stadt Nürnberg Seniorenamt – Besuchsdienst Miteinander Screen (nuernberg.de)

Hol- und Bringdienst

Mit unserem Hol-und Bringdienst ermöglichen wir es nicht mehr so mobilen alten Menschen an geselligen Veranstaltungen in ihrem Stadtteil teilzunehmen. Dafür suchen wir Unterstützung für unser „Fahrer-Team“.

Stadt Nürnberg Seniorenamt Fahrdienst Miteinander Screen (nuernberg.de)

Engagement in Seniorennetzwerken

Neben unterschiedlichen Trägern, Institutionen und selbsthilfeorientierte Gruppen sind auch freiwillig engagierte Menschen in den Seniorennetzwerken aktiv. Unser Ziel ist es, Seniorinnen und Senioren auch bei Hilfsbedürftigkeit ein Leben im vertrauten Wohnumfeld zu ermöglichen. Dabei kann Zuwendung durch soziale Kontakte genauso wertvoll sein wie bedarfsgerechte Hilfestellungen für die Alltagsbewältigung. Hier können freiwillig engagierte Menschen einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie Zeit schenken oder konkrete Hilfe anbieten. Sie können nach Ihren Interessen zwischen verschiedenen freiwilligen Tätigkeiten wählen. Außerdem erhalten Sie fachliche Begleitung und Beratung. Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Fragen oder ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Stadt Nürnberg Seniorenamt – mehr Informationen in unserem Flyer SNW-Nbg_Flyer-MdS-2021_Screen

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

Hol-und Bringdienst

Mach dich stark – Engagement in den Seniorennetzwerken

Besuch im NürnbergStift

Besuchen Sie die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtungen des NürnbergStift. Ob Begleitung bei Spaziergängen, Vorlesen oder einfach nur Unterhalten. Die Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich auf Sie.

https://www.nuernberg.de/internet/nuernbergstift/ehrenamt.html

Gästeassistenz im Heilig Geist Café

Im revitalisierten Café des Heilig-Geist-Spitals in Nürnberg entsteht ab Herbst 2022 ein neues Entlastungsangebot für pflegende Familiengemeinschaften. Dieses Angebot wird offen sein für alle Menschen mit Assistenzbedarf, ganz unabhängig von dem Besitz eines Pflegegrads. Im neuen Begegnungsort wird  vielfältig und umsichtig ein ehrenamtliches Gästeassistenzteam unterstützen. Für den Aufbau dieses Nürnberger Modellprojekts werden Helferinnen und Helfer gesucht.

Nächste Infostunden, jeweils 16 Uhr oder 17.30 Uhr  im KLARA-Zentrum für Beratung und Engagement, Klaragasse 3, 90402 Nürnberg:

9.8.2022, 16.8.2022, 6.9.2022, 13.9.2022

Mehr Informtionen: www.alterngestalten.de/veranstaltungen

Digitale Direktanmeldung:

 Zum Flyer

Digitallotsinnen und -lotsen

Wege in die digitale Welt für Ältere

Für viele Ältere ist ihr Smartphone eine völlig neue Welt. Schon das Verschicken von Nachrichten oder Fotos ist eine Herausforderung. Um die soziale Teilhabe Älterer über digitale Technik zu fördern, wurde vom Seniorenamt der Stadt Nürnberg ein Projekt gestartet: Ehrenamtliche Digitallotsinnen und -lotsen vermitteln in 1:1-Tandems ganz grundlegende Dinge und bauen Berührungsängste und Hemmschwellen ab.

Ältere, die noch kein eigenes Gerät besitzen, können sich zum Ausprobieren ein Leihgerät mit nach Hause nehmen. In Digital-Sprechstunden und Digital-Cafés können sich Ältere Hilfe bei Fragen holen und sich untereinander austauschen. Durchgeführt werden diese Angebote von Digitallotsinnen und –lotsen. Die Angebote sollen auf alle Nürnberger Seniorennetzwerke ausgebreitet werden, damit viele Ältere erfolgreich den Umgang mit Smartphone oder Tablet erlernen.

Schreiben Sie uns eine Mail: digitale.welt.seniorenamt@stadt.nuernberg.de

Besuche in Pflegeeinrichtungen im NürnbergStift

Gästeassistenz im Heilig Geist Café

Digitallotsinnen und -lotsen

VISION

Chancen und Vielfalt

Warmstart steht für einen Blick, der die nachberufliche Phase als Chance begreift. Wir wollen dazu beitragen, dass eine Vision des Älterwerdens Wirklichkeit wird, in der wir alle geschafft haben umzudenken. Dazu gehört: Dass unsere wertvollen Potenziale auch abseits der Berufstätigkeit von der Gesellschaft wahrgenommen und gewürdigt werden. So können wir unsere eigene Ideen umsetzen, um uns ein Leben zu schaffen, in dem wir das machen können, wonach uns der Sinn steht und wofür unser Herz schlägt. Dass wir auch in der nachberuflichen Phase ein positives Selbstbild behalten und vertreten. Denn wir können uns ein Leben lang aktiv und sinnvoll in unsere Gemeinschaften einbringen – mit viel Leistungsfähigkeit, Kreativität und Innovationskraft. Dass ein Altersbild verbreitet ist, das die Stärken der Lebenserfahrenen betont und Generationensolidarität in unserer Gesellschaft zu einer Selbstverständlichkei werden lässt. Um das voranzutreiben, wird unser Potenzial in der nachberuflichen Phase verstärkt mobilisiert, sodass wir gemeinsam als Aktivbürger:innen wirken können.

DANKE

Auszeichnungen

Newsletter

Unser Newsletter bietet regelmäßig interessante Informationen
und Hinweise rund um das Engagement in der nachberuflichen Phase.

Menü